Metaphor: ReFantazio – Release am 11. Oktober 2024, neue Infos bekannt

0
10
[vc_message message_box_style="solid" style="square" message_box_color="orange" icon_fontawesome="fa fa-gift" css_animation="bounceIn"]Instant-Gaming | Hole dir jetzt PSN Guthaben zum Bestpreis! [/vc_message]

Bei einer „ATLUS Exclusive“ Show wurde nun enthüllt, dass das mit Spannung erwartete Metaphor: ReFantazio weltweit am 11. Oktober 2024 erscheinen wird. Passend dazu wurde ein neuer Trailer veröffentlicht, der Story-Ausschnitte und neues Gameplay-Material zeigt.

Außerdem wurde Katsura Hashino, der als Director von Metaphor: ReFantazio fungiert, vom japanischen Magazin Famitsu interviewt. Die Kollegen von PersonaCentral.com haben eine niedergeschriebene Übersetzung des Interviews parat, in dem der ehemalige Producer und Director von Persona 3, 4 und 5 neue Informationen zur neuen IP erzählt. Nachfolgend fassen wir für euch die wichtigsten Infos zusammen:

  • Die Entwicklung von Metaphor: ReFantazio begann in 2019, nachdem das von Hashino geleitete „Studio Zero“ innerhalb ATLUS mit den Arbeiten an Catherine: Full Body fertig wurde.
  • Anders als in vielen Persona-Spielen soll der Protagonist kein unbeschriebenes Blatt bleiben. Demnach soll der Protagonist über eine sanfte, aber faszinierende Aura verfügen. Der Protagonist hat eine klare Mission und versucht, zum König aufzusteigen, um seine Mission zu erfüllen. Er soll aber nicht der Typ von Charakter sein, der intrigante und ausgeklügelte Manöver durchführt. Vielmehr ist er sich seines Charisma nicht direkt bewusst und gewinnt mit seiner „Reinheit“ Anhänger, mit denen er die Welt revolutionieren kann.
  • Die Party rund um den Protagonisten wird maximal 7 Charaktere umfassen, von denen 4 gleichzeitig an Kämpfen teilnehmen können.
  • Die Figuren verfügen über einen Archetypen, der allerdings gewechselt werden kann. Nicht nur der Archetyp des Protagonisten, sondern auch der der anderen spielbaren Charaktere lässt sich ändern. Dies soll laut Hashino in einer größeren taktischen Freiheit beim Angehen von Kämpfen münden. Hashino betont, dass in einem internen Test durch ein anderes ATLUS-Team zu beobachten war, dass sich die Party-Konstellationen, Spielstile und tägliche Routinen bei den Spielenden unterschieden.
  • Der Titel verfügt über ein sogenanntes „Fast & Squad“-System, welches ermöglicht, einfache Gegner in Windeseile zu besiegen, während Hashino von seinen Spielern erwartet, dass diese bei schwierigen Gegnern eine Distanz bewahren und Vorsicht walten lassen. Der Name des Systems leitet sich laut Hashino vom Buch über Verhaltenspsychologie „Thinking, Fast and Slow“ ab, das Parallelen zu diesem Vorgehen aufweisen soll.

ATLUS hat das Artwork des Spiels veröffentlicht, dass das physische und digitale Cover des Spiels zieren wird:

Metaphor: ReFantazio Key Art

Darüber hinaus wurde die Collector’s Edition angekündigt, die ebenso wie die reguläre Fassung nun zur Vorbestellung verfügbar ist. Die Collector’s Edition enthält die folgenden Inhalte:

  • Basisspiel
  • Steelbook
  • Soundtrack auf 2 CDs
  • Artbook
  • „Homo Tenta“-Metallnadeln
  • Stoffkarte des Vereinigten Königreichs Euchronia
  • Stickerbogen
  • DLC-Code für Kostüme und Hintergrundmusik
  • Ein digitales Buch zum 35-jährigen Jubiläum von ATLUS sowie ein digitaler Best-Of-Soundtrack

Metaphor: ReFantazio erscheint am 11. Oktober 2024 für Xbox Series X|S, Windows PC, Steam, PS4 und PS5.

QuellePersonaCentral.com
Vorheriger ArtikelPersona 3 Reload im Test: Tolles JRPG – besonders auf dem Steam Deck!
Nächster ArtikelTHAT TIME I GOT REINCARNATED AS A SLIME ISEKAI CHRONICLES angekündigt
Dominik
Hey Leute, ich bin der Dominik und leidenschaftlicher Zocker. Egal ob PC, Konsole, Handhelds oder VR, solo oder multiplayer - ich interessiere mich für die volle Bandbreite, die die Gaming-Welt zu bieten hat. Lieblingsgenres habe ich dennoch: Rennspiele, Action/Adventures, JRPGs und Visual Novels.